Archiv Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand 1983 e.V.



Jahresrückblick 2017




Generationswechsel an der Vereinsspitze des Freizeitclubs „Alte Abtei“ Langenbrand


Mit freundlicher Genehmigung von Walter Wörner - Badisches Tagblatt

Langenbrand (ww) Überaus zahlreich waren die Mitglieder zur 26. Hauptversammlung des Langenbrander Freizeitclubs „Alte Abtei“ erschienen und würdigten damit die Arbeit des scheidenden ersten Vorsitzenden Frank Bauer. Dieser gab als dienstältester Langenbrander Vorstand das Amt nach 26 Jahren weiter an den 21-jährigen Sebastian Künstel, welcher das einstimmige Votum der Versammlung erhielt.

Der 52-jährige Frank Bauer wurde für sein insgesamt 33-jähriges Wirken in der Vorstandschaft seitens des Vereins durch den 2. Vorsitzenden Marc Roflik zum Ehrenvorsitzenden ernannt und mit einem Reisegutschein zum Vereinsausflug bedacht.

Die 1983 gegründete lose Freizeitvereinigung gab sich 1990 Strukturen, wurde ins Vereinsregister eingetragen und Frank Bauer wurde 1991 zum Vorsitzenden gewählt. Er übte dieses Amt über all die Jahre gewissenhaft mit viel Engagement aus – oftmals hatte er die Lacher auf seiner Seite, wenn er nicht um einen lockeren Spruch verlegen war. Selbst seine Abschieds- und Dankesworte machten jedem Büttenredner alle Ehre. Mit ihm schied auch Patrick Künstel, welcher sich seit 2002 als Beisitzer insbesondere um das Personal bei Vereinsveranstaltungen gekümmert hatte, aus der Verwaltung aus.

Der mittlerweile 34 Jahre alte Verein hat sich in der Dorfgemeinschaft etabliert, so dass Ortsvorsteher Roland Gerstner voll des Lobes über die Aktivitäten des Vereins und das Engagement in der Vereinsgemeinschaft war. Auch er bedankte sich bei Frank Bauer für dessen unermüdlichen Einsatz als Vorsitzender und in der Arbeitsgemeinschaft der Langenbrander Vereine.

Die durch den Ortsvorsteher durchgeführten Wahlen brachten neben dem neuen Vorsitzenden mit Marius Künstel und Nico Zapf zwei neue Beisitzer. Timo Wörner als Schriftführer sowie Martin Wörner, Markus Wörner, Nico Klehammer, Jens Bauer sowie Christian, Harry und Florian Künstel wurden als Besitzer bestätigt.

Den Berichten des Vorsitzenden Frank Bauer sowie des Schriftführers Timo Wörner, bereichert durch entsprechende Bilderpräsentationen, konnte man die Vielfältigkeit der Aktivitäten entnehmen. An der durch die Witterung beeinträchtigten Familienwanderung nahmen 40 Personen teil. Im Rahmen der Sommernachtsparty konnte der Verein 56 Mitglieder für deren 25-jährige Vereinstreue auszeichnen. Viele Besucher erfreuten sich auch an der Open-Air-Winterparty mit weihnachtlichen Melodien, Glühwein und Bratwurstduft. 4 Vorstandssitzungen wurden abgehalten. Die Mitgliederzahl stieg leicht auf 309. Kassier Christian Gerstner konnte einen leichten Überschuss der stabilen Vereinsrücklage zuführen. Ausgiebig mit Inflationsrate und Ölpreissteigerung erläuterte Frank Bauer die Gründe der vorgeschlagenen Beitragserhöhung. Doch nachdem die letzte Anpassung mit der Einführung des Euro aus dem Jahre 2002 stammte, fiel es der Versammlung leicht, der Beitragserhöhung von 8 € auf 10 € zuzustimmen.

Vorausblickend erläuterte der 2. Vorsitzende Marc Roflik das Programm des für den 13. und 14. Mai geplanten Vereinsausfluges nach Bamberg. Anmeldungen sind ab sofort beim Kassier Christian Gerstner möglich. Zur Sommernachtsparty lädt der Verein am 24. Juni ein und auch die Open-Air Winterparty ist im Veranstaltungskalender auf den 25. November terminiert.


Vorstandschaft 2017

Vorne von rechts: Patrik Künstel (aus der Verwaltung ausgeschieden), der scheidende erste Vorsitzende Frank Bauer und der neugewählte Vorsitzende Sebastian Künstel. (Foto: Wörner)


nach oben




Vereinsmeister beim Freizeitclub Langenbrand ausgezeichnet

Mit freundlicher Genehmigung von Walter Wörner - Badisches Tagblatt


Langenbrand (ww) Bei der mittlerweile 17. Vereinsmeisterschaft ging es erneut um Schießen, Minigolf, Kegeln und Dart. Mit 46 Teilnehmern war die Resonanz, so der 2. Vorsitzende Marc Roflik, überaus rege. Als beste Frau konnte Eileen Kötz mit 100 Punkten ausgezeichnet werden. Bei den Herren landeten auf Platz 3 gemeinsam Heiko Schaub und Mario Götz mit 210 Punkten. Den 2. Platz belegte Frank Bauer mit 250 Punkten. Vereinsmeister wurde zum wiederholen Male Horst Schoch mit 310 Punkten. Die Veranstaltungen zur Vereinsmeisterschaft 2017 sind wie folgt geplant: Schießen beim Schützenverein Weisenbach (am 22. April), Minigolf in Bad Rotenfels (am 5. August), Kegeln im „Murgtäler Hof“ (am 11. November) und Dart im „Ochsen“ (am 2. Dezember).


Vereinsmeister 2016

von links: 2. Vorsitzender Marc Roflik, Frank Bauer, Horst Schoch, Heiko Schaub (Foto: Wörner)


nach oben




Regina Roflik „Schützenkönigin“ des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand


Am Samstag, den 22. April, fand an der Schützenanlage in Weisenbach das Vereinsschießen und somit das Auftaktdisziplin im Kampf um den Gesamtvereinscup des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand im Jahr 2017 statt. Zum Start des Wettkampfes um 16:00 Uhr fanden sich 20 motivierte und durchaus geübte Schützen auf der Schützenanlage ein, um sich den Titel des Schützenkönigs zu sichern. Nach einem spannenden Turnier hieß die Siegerin Regina Roflik, die sich mit einem beeindruckenden Endergebnis von 88 Ringen und einem beachtlichen Vorsprung von 5 Ringen den Titel der Schützenkönigin sicherte. Zweiter wurde Mario Götz mit ebenfalls sehr guten 83 Ringen. Joachim Gerstner komplettierte das Siegertreppchen mit ebenfalls 83 Ringen. Die Siegerehrung fand direkt im Anschluss an der Schützenanlage statt.


Sieger des Vereinsschießens 2017

„Die strahlenden Sieger des Vereinsschießens“


nach oben




Freizeitclub Alte Abtei veranstaltete 2-tägigen Vereinsausflug nach Bamberg


Am Samstag, den 13.05.2017 bis Sonntag, den 14.05.2017 veranstaltete der Freizeitclub einen 2-Tagesausflug, bei dem ein abwechslungsreiches Programm für alle Mitglieder und Freunde des Freizeitclubs angeboten wurde. Der Ausflug führte die 50-köpfige Reisegruppe ins UNESCO Weltkulturerbe Bamberg mit seiner jahrhundertealten Tradition. Bamberg gilt als „fränkisches Rom“ mit seiner Altstadt und seinen zahlreichen, denkmalgeschützten Gebäuden im mittelalterlichen Charme gemischt mit barocker Architektur.

Der Ausflug begann um 07:30 Uhr mit den Haltestellen Forbach, Langenbrand, Weisenbach und Gernsbach. Vollzählig machte der Bus dann zahlreiche Kilometer in Richtung Nürnberg bevor man auf halber Strecke an einer Raststätte anhielt. Dort konnte jeder Teilnehmer ein stärkendes Handvesper zu sich nehmen. Nachdem der Bus dann die restlichen km nach Bamberg bewältigte, bezog die Gruppe zunächst ihr zentral und nahe der Altstadt gelegenes Übernachtungsquartier. Nach etwas Freizeit startete um 16 Uhr die Entdeckungstour „Bamberg und sein flüssiges Brot“. Da das Bamberger Braugewerbe sich einer nahezu 900-jährigen Tradition rühmen kann und auch ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in dieser Stadt ist, lernte man auf dieser Tour alles Wissenswerte rund um das Thema Bierbrauerei in Bamberg kennen. 11 Brauereien sorgen für die höchste Brauereidichte im Lande, das „Schlenkerla“ Rauchbier gilt als eines der besonderen Highlights der dort ansässigen Braukunst. Im Anschluss an die Führung setzte der Gästeführer die Gruppe bei der mitten in der Altstadt gelegenen Brauerei „Ambräusianum“ zum Abendessen ab. Der weitere Abend war zur freien Verfügung, so dass viele den Abend bei bestem Wetter in einem der zahlreichen Biergärten ausklingen ließen und manch ein Nachtschwärmer die Altstadt und deren Braukultur durchstreifte.

Nach einem für Frühaufsteher und Langschläfer ausgiebigen und schmackhaften Frühstück ging es um 10:00 Uhr zur erneuten Stadtführung unter dem Motto „Prunk, Pracht und Puder“. Zwei Gastführer erzählten den beiden Teilgruppen in barockem Gewand aus der Geschichte. Die schönsten Bamberger Sehenswürdigkeiten wurden der Gruppe mit viel Humor und Zeitgeist vor Augen geführt. Im Plauderton berichtete der Führer vergnüglich aus der Sicht seiner Zeit, seiner Vergangenheit und somit der Bamberger Geschichte. So lernte jeder die Stadt, beginnend beim alten Rathaus, das auf einer künstlichen Insel direkt in die Regnitz gebaut ist, noch besser kennen. Von dort erhaschte man einen wunderbaren Blick auf die ehemalige Fischersiedlung. Mittelalterliche Fachwerkhäuser reihen sich entlang der Regnitz, weshalb dieser Teil der Stadt den Titel „Klein Venedig“ erhielt. Nach einem Marsch durch die Altstadt vorbei an Brauereien und der alt ehrwürdigen Apotheke mit allerlei Anekdoten erklomm man per Fußmarsch den bekanntesten der 7 Hügel der Stadt, den Domberg. Der Rundgang über den Domplatz beendete die abwechslungsreich und interessant vorgetragene Führung mit dem Ausblick vom Rosengarten des Domes auf die Stadt.


Für Bilder klicken

„Die Reisegruppe des Freizeitclubs Alte Abtei“


Gegen Mittag trat man die Heimreise an. Ein Zwischenstopp stand abermals auf ca. halber Strecke auf dem Programm. Bei bestem Wetter genoss man ein Handvesper, bevor die Reisegruppe wieder zu Hause angekommen den Abschluss im Gasthaus „Zum Ochsen“ in Langenbrand verbrachte.

Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Organisatoren Marc Roflik und Harry Künstel, die mit der vorbildlichen Organisation dieses Events ein abwechslungsreiches Erlebnis für alle Teilnehmer auf die Beine stellten. Zudem bedankt sich der Freizeitclub bei allen Teilnehmern, die mit ihrer Teilnahme und ihrer Begeisterung diesen Ausflug bereichert haben.


nach oben




Sehr gut besuchte Sommernacht mit Live – Musik beim Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand


Am Samstag, den 24. Juni veranstaltete der Freizeitclub sein alljährliches Sommerfest. Die Veranstaltung wurde als 1-tägige Sommernacht angeboten, umrahmt von zahlreichen Lichtern, sommerlichem Flair und einer Live-Band.

Eröffnet wurde das Event um 17:30 Uhr. Gegen 18:30 Uhr wurden die Ehrungen aller Mitglieder durchgeführt, welche 1992 in den Freizeitclub eingetreten sind und somit in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiern.


Die Jubilare – 25 Jahre treue Vereinsmitgliedschaft

Die Jubilare – 25 Jahre treue Vereinsmitgliedschaft


Nach diesem „offiziellen“ Auftakt eröffnet die Sommernacht dann gegen 21:00 Uhr mit dem musikalischen Teil des Abends. Die Live Band „Mac`s“ ist eine musikalische Formation aus dem Murgtal.


Die Live Band „Mac`s“

Die Live Band „Mac`s“


Max Kottler, Alex Westermann, David Sänger und Marcel Schiller prägen nach eigenen Aussagen einen dynamischen und energetischen Musikstil. Sie boten dem zahlreich herbei geströmten, bunt gemischten Publikum ein abwechslungsreiches Repertoire von Bluesrock und bekannten Rocktitel. Aber auch Klassiker fanden ihren Platz in der Setliste von Mac's. Die Charakterstimme von Max Kottler wurde von einer vollen Rockbandbesetzung umrahmt, sodass die Songs äußerst authentisch wirken. Es wurde nicht zu viel versprochen, als im Vorfeld von einem unterhaltsamen, musikalischen Leckerbissen gesprochen wurde, der für jedes Alter und jede Stimmung etwas zu bieten hat. Für das passende Flair auf dem Festplatz sorgt zudem ein Ambiente aus Lichterketten bis hin zu passenden Getränken zur Erfrischung wie z.B. einer Sommernachtsschorle oder beliebten Cocktails aus der Open Air Bar. Kulinarisch wurde zudem eine Currywurst mit einer hausgemachten Sauce – würzig und falls gewünscht scharf - angeboten.


für weitere Bilder klicken


nach oben




Teilnahme beim Elfmeterturnier des SV Forbach


Am 30. Juni startete die "Alte Abtei" mit 2 Mannschaften beim Elfmeterturnier des SV Forbach:


Teilnehmer Elfmeterturnier

Man fragt sich ob die "Kornkammer" auch am Ball aktiv war ?




Fußballturnier des TVL (Forbacher Nachrichten)


Bei bestem Wetter traten am vergangenen Samstag 5 Mannschaften zum traditionellen Fußballturnier auf dem Langenbrander Festplatz an. Nach der Vorrunde schied das Team "BermAsbach" leider aus. Im Spiel um Platz 3 gewannen die "Schwarzen Kätzchen" 4:3 gegen die "Pink Lady's". Im Finale siegte die "Alte Abtei" nach dem Siebenmeter schießen mit 6:3 gegen die "Helene Fischer Ultras".





Vereinscup 2017 – Erneut umkämpfte Bahnen beim Minigolfturnier des Freizeitclubs


Am Samstag, den 05. August 2017 ging der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand in die zweite Runde im Kampf um die Gesamtvereinsmeisterschaft 2017 – das Minigolfturnier. Um 14 Uhr trafen sich 17 ehrgeizige Teilnehmer im Kurpark Bad Rotenfels, um den Sieg unter sich auszuspielen.

Ein spannendes und hochklassig ausgetragenes Turnier rund um die 18 Bahnen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden wurde versprochen und konnte an Spannung auch in diesem Jahr nicht überboten werden. Leider waren die Wetterbedingungen weniger optimal und man musste die „Zeitfenster zwischen den Regenschauern“ nutzen um die 18 Bahnen zu bespielen.

Hiervon ließen sich die Teilnehmer allerdings nicht „aus der Bahn werfen“ und wie von der einen oder anderen „Wetter-App“ vorausgesagt, klarte es um 15 Uhr auf und man konnte das Turnier bei Sonnenschein zu Ende spielen, bevor sich der nächste Regen anbahnte.

Nach einem spannenden und hochklassigen Turnier ergab die Auswertung aller Ergebnisse dass unser Vize-Vorstand Marc Roflik mit insgesamt 43 Schlägen den Sieg einfahren konnte. Den zweiten Platz belegte Heiko Schaub mit 44 Schlägen, als Dritter komplettierte Andreas Merkel mit 46 Schlägen das Siegertreppchen. Beste Frau war Regina Roflik auf Rang 8 mit 52 Schlägen.

Im Anschluss an das Turnier wurde die Siegerehrung in traditioneller Manier im Gasthaus Ochsen in Langenbrand auf der Terrasse durchgeführt.


nach oben




Marc Roflik Sieger beim Kegelturnier des Freizeitclubs


Am Samstag, den 11.11.2017, fand die vorletzte Etappe im Kampf um den Vereinspokal des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand statt - das Kegeln im Gasthaus Murgtäler Hof. 26 „kegelbegeisterte“ Teilnehmer versammelten sich um 16 Uhr an der Kegelbahn, um in einem spannenden und hochklassigen Wettkampf den Sieg zu erringen. Am Ende ging unser 2. Vorstand Marc Roflik als verdienter Sieger aus diesem unterhaltsamen Vereinsturnier hervor und nahm bei der anschließenden Siegerehrung den begehrten Pokal entgegen. Er verwies in einem abwechslungsreichen Finale die ebenfalls ambitionierten Teilnehmer Christian Gerstner und Martin Wörner auf die Plätze. Als beste Frau bewies Ann-Kathrin Wagner ein glückliches Händchen und erzielte einen ausgezeichneten 4.Platz.


Die strahlenden Sieger des Kegelturniers


nach oben




Erfolgreiche 3. Auflage der Open Air Winterparty des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand trotz schlechter Witterung


Am vergangenen Samstag, den 25. November fand das Jahreshighlight des Freizeitclubs Alte Abtei statt. Die Wiederholung der bereits zweifach ausgetragenen Open Air Winterparty auf dem Festplatz sowie in der Festhalle in Langenbrand bot ein vorweihnachtliches Ambiente aus Lichterketten und Weihnachtsbuden. Musikalisch sorgte der Gesangsverein Langenbrand, der Musikverein Langenbrand sowie DJ X-Mas für das rundum passende und gelungene Flair.

Das winterliche Event begann um 16 Uhr. Bei freiem Eintritt strömten bis zum musikalischen Auftakt des Gesangvereins Langenbrands ab 17:30 Uhr bereits die ersten Gäste herbei und lauschten dem bunt gemischten und stets gekonnt dargebotenen Programm. Nahtlos knüpfte gegen 19 Uhr der Musikverein Langenbrand an und auch die Musiker schafften es mit geeigneten weihnachtlichen Melodien eine winterliche, weihnachtliche Wohlfühl – Atmosphäre in die Festhalle zu zaubern. Entgegen der Vorjahre musste die Festhalle aufgrund der regnerischen Witterung zusätzlich zu den Weihnachtsmarkthütten genutzt werden, so dass die Musikalische Unterhaltung in der Halle stattfand und die im Freien aufgebauten Hütten ohne Regenschirm besucht werden konnten.

Im Anschluss an den Musikverein übernahm DJ X-Mas alias Markus Wörner mit einem breit gefächerten, musikalischen Repertoire die musikalische Unterhaltung und sorgte für den winterlichen Partycharakter dieser Veranstaltung. Die perfekte Soundauswahl unterstrich die vorweihnachtliche Atmosphäre des Events und konnte mit manch leisen, manch modernen und insgesamt sehr vielfältigen Klängen für Jung und Alt einen wunderbaren „Winterzauber“ in die Festhalle schaffen.


Abtei Winterparty 2017

Für weitere Bilder klicken


Der Festplatz und die Festhalle erstrahlten im winterlichen und vorweihnachtlichen Glanz. Dafür sorgten zahlreiche Lichterketten, Feuerschalen, Christbäume sowie Weihnachtsmarkthütten. Leckeres vom offenen Schwenkgrill gab es erstmals, eine Auswahl an weihnachtsmarktüblichen Kalt- und Warmgetränken in den Hütten. Ausreichend Heizstrahler, Schirme sowie die Alternative in der Halle sorgten trotz kühler Temperaturen für die notwendige Wärme. Die Gäste zeigten sich vom perfekten Ambiente als Mix von draußen und drinnen auch bei der Wiederauflage des Events begeistert.


nach oben




Simon Gerstner Sieger beim Dartturnier des Freizeitclubs


Am Freitag, den 01. Dezember, fand als Abschluss der diesjährigen Vereinsmeisterschaft das mittlerweile 22. Dartturnier des Freizeitclubs Alte Abtei statt. In dieser Disziplin wurden die letzten Punkte im Kampf um den Gesamtsieg der diesjährigen Vereinsmeisterschaft vergeben. Um 19 Uhr versammelten sich 19 motivierte und mit den Pfeilen vertrauten Teilnehmer im Gasthaus „Zum Ochsen“. Gespielt wurde abermals nach dem bewährten, ausgeklügelten System des Turnierleiters Mario Götz. Nach einem spannenden und erstklassigen Wettkampf rund um „Bulls Eye“ sicherte sich Simon Gerstner den Sieg im finalen Wettkampf des Vereinscups. In einem hart umkämpften Finale, das über zwei Gewinnsätze ausgetragen wurde, gewann er gegen Marius Künstel, der ebenfalls ein exzellentes Turnier absolvierte und somit den zweiten Rang belegte. Auf Rang 3 platzierte sich mit einem nicht weniger herausragenden Wettkampf Heiko Schaub. Beste und einzige Frau im Teilnehmerfeld war Tanja Greißl.


Die Sieger des Dartturnieres 2017