Archiv Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand 1983 e.V.




2010



Jahreshauptversammlung 2010:


„Alte Abtei“ Langenbrand zieht Bilanz


Die Ehrung des Vereinsmeisters stand im Mittelpunkt der 27. Jahreshauptversammlung des Freizeitclubs „Alte Abtei 1983“ Langenbrand. Die Vereinsmeisterschaft wird für männliche und weibliche Mitglieder in vier Disziplinen ausgetragen. Nach einem Punktesystem wird zum Jahresende der Vereinsmeister ermittelt. Um Punkte gekämpft wird bei einem Minigolfturnier, beim Vereinsschießen, bei einem Kegelturnier und als Abschluss bei einem Dartturnier. Harry Künstel gewann beim Minigolf, der Beste beim Schießen war Joachim Gerstner, das Kegelturnier gewann Horst Schoch und Platz 1 beim Dartturnier belegte Achim Steib. Gesamtsieger und damit Vereinsmeister wurde Horst Schoch zum dritten Mal hintereinander. Platz zwei belegte Achim Steib und Dritter wurde Marc Roflik. Beste Frau war Margit Köhler.

Schriftführer Timo Wörner erinnerte in seinem ausführlichen Rückblick auf das Vereinsjahr eins nach dem Jubiläumsjahr 2008 an die sechs Traditionsveranstaltungen, die der Freizeitclub jährlich veranstaltet. Harry Künstel, seit 15 Jahren Kassierer, berichtete von einem Plus in der Kasse und bei der Mitgliederzahl. Der Vorsitzende Frank Bauer dankte mit seinem Rückblick vor allen den Verantwortlichen, die das Rockkonzert, die Familienwanderung mit 69 Teilnehmern in 2009, das zweitägige Sommerfest und die Turniere zur Vereinsmeisterschaft ausrichteten und begleiteten. Einen besonderen Dank richtete Frank Bauer an Nico Klehammer, der den Verein zur Teilnahme an der Aktion „Der größte Schärfetest im wilden Süden“ anmeldete. 100 Kilogramm Settele Chili Maultaschen erhielt der Freizeitclub als Preis gespendet. Die Maultaschen wurden vom Ochsenwirt gekocht und mit verschiedenen Soßen zubereitet. Am 17. Oktober genossen 100 Teilnehmer die außergewöhnliche Mahlzeit. Ein weiterer Dank galt Ingeborg Dieterle für ihre vieljährige Tätigkeit als Berichterstatterin der lokalen Zeitungen.

Ortsvorsteher Roland Gerstner würdigte die Arbeit des Freizeitclubs „Alte Abtei“, der die Tradition einiger Veranstaltungen fortführt. Die Veranstaltungen sind Farbtupfer in Langenbrand. Der Ortsvorsteher dankte im Namen der Verwaltung und des Ortschaftsrates für die erfolgreiche Arbeit des Vereins. Bei den anschließenden Wahlen gab es keine personellen Veränderungen. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Marc Roflik, Kassierer ist für weitere zwei Jahre Harry Künstel. Ebenfalls im Amt bleiben Frank Bauer und Christian Künstel. Sie vertreten den Verein bei der ArGe in Langenbrand.

Der Ausblick auf das Jahr 2010 beinhaltet das Rockkonzert am 27. Februar mit zwei Bands, als Hauptband aus dem Murgtal spielt „Gary van Vokal Group“, die Band von Gerald Sänger. Es folgen am 10. April eine Fahrt ins Blaue mit einem Komfort-Bus, das Sommerfest am 12. Juni und das Hüttenwochenende im September in Bermersbach. Termine für die Vereinsmeisterschaft in vier Disziplinen werden noch bekannt gegeben.



Die ersten drei der Vereinsmeisterschaft von links Marc Roflik, Horst Schoch, Achim Steib und der Vorsitzende Frank Bauer

Text: Krech, BT




2 Bands begeistern Fans beim Rockkonzert des Freizeitclubs in Langenbrand

Am vergangenen Samstag, den 27.Februar 2010, fand in der Festhalle in Langenbrand das traditionelle Rockkonzert des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand statt. Zwei Bands begeisterten mit ihrem Repertoire an abwechslungsreicher Rockmusik die Fans.

Die Festhalle öffnete die Tore ab 20 Uhr für die Besucher und rund 400 Rockfans strömten herbei. Als Vorband agierte die Coverrock-Band „Secret Power“, die sich vor allem im Kreis Freudenstadt und im Murgtal in den letzten Jahren einen Namen gemacht hat. Der eigenwillige Stil macht die Band neben den Klassikern und ihrer Schwäche für Experimente so erfolgreich. Das langjährige Motto der Band heißt: "Es wird alles gespielt, was Spaß macht!" Metal-Balladen wurden im Stile von Aerosmith und Bon Jovi präsentiert. Herzstück sind die Zwillinge Michael und Christian Spissinger (Gitarre und Drums), Nick Eller (Bass) und Oliver Frey (Gesang). Stimmungsgeladen gab die Band ihr Repertoire zum Besten, die Rockfans waren begeistert und tanzten vom ersten bis zum letzten Song zur abwechslungsreichen Musik.



Foto: „Secret Power bei der Alten Abtei“


Im Anschluss betraten mit der Gary Van Vocal Group "Alte Bekannte" die Bühne. Gerald Sänger, Ludwig Weber und Claus Müller verstehen sich privat und musikalisch prächtig auf der Bühne. Fools Garden, Marla Glen, David Readman, The Gap, Tikibar sind nur einige wenige musikalische Stationen, die auf dem Weg dieser zum größten Teil professionellen Musiker lagen. Äußerst professionell und gekonnt gaben sie ihr Repertoire zum Besten. Das musikalische Spektrum umfasste Songs von den Red Hot Chili Peppers, Lenny Kravitz, Nickelback und ZZ Top. Viele der Stücke wurden in einem neuen Gewand präsentiert. Für überraschende musikalische Leckereien war gesorgt, die Fans sangen, tanzten und feierten begeistert bis zum letzten Song mit der Band.



Foto: „Gary van vocal Group – Alte Bekannte beim Rockkonzert der Abtei“


Im Anschluss wurde das Fest gewohnt in der Bar bei einem Cocktail beendet, die Rockfans sprachen von einem abwechslungsreichen und stimmungsvollen Abend.

nach oben




Abwechslungsreiche Fahrt ins Blaue ins Oberschwäbische

Am vergangenen Samstag, den 10. April 2010, veranstaltete der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand nach 3-jähriger Pause wieder eine 1-tägige Erlebnisfahrt, die so genannte „Fahrt ins Blaue“. Den Namen trägt die Erlebnisfahrt zu Recht, denn vorab wissen nur die Organisatoren, wo die verschiedenen Stationen der Erlebnisfahrt sein werden.

Der Start war um 10 Uhr ab dem Rathaus in Langenbrand. Pünktlich ging es los und 41 Teilnehmer fuhren voller Vorfreude mit dem Bus der Gesellschaft Euro Tour durchs Murgtal Richtung Autobahn. Nach einiger Zeit wurde dann verkündet, dass man Richtung Schwaben fährt. Ein Zwischenstopp wurde nach ca. 2 Stunden auf einer Autobahnraststätte eingelegt. Dort wurde eine Handvesper in Form einer Brezel und einem Landjäger gereicht. Gut gestärkt ging es dann weiter Richtung Biberach. Das erste Zwischenziel war die Ortschaft Bad Schussenried. Alte Bekannte und ebenfalls Mitglieder des Freizeitclubs leben dort, doch bevor die Gruppe sie traf, standen eine Brauereiführung und der Besuch des dort ansässigen Bierkrugmuseums auf dem Programm. Die lange zurückreichende Tradition der Schussenrieder Hausbrauerei gipfelt heutzutage in einer der bedeutendsten Brauereien zwischen Ulm und dem Bodensee. Bevor das Kulturgut genauer besichtigt wurde, stand das Mittagessen auf dem Programm. Jeder Teilenehmer hatte die Wahl zwischen Weißwürsten oder Leberkäse, dazu wurden Brezeln, Brot und Senf gereicht. Während der anschließenden 45-minütigen Führung hatte die Gruppe die Möglichkeit, den Prozess des Bierbrauens vom Rohmaterial Wasser, Hopfen, Malz und Hefe bis hin zum fertigen Bier zu erleben. Vom Sudhaus über den Gär- und Lagerkeller bis hin zur Abfüllung und dem Versand erhielt die Gruppe detaillierte Informationen. Danach bot sich die Möglichkeit, das traditionsreiche Bierkrugmuseum zu besichtigen. Die Sammlung zeigt auf zwei Stockwerken über 1000 historische Bierkrüge und lässt den Besucher in die Kultur verschiedener Jahrhunderte eintauchen.



„Die Teilnehmer vor der Weiterfahrt nach Aulendorf “


Danach fuhr die Gruppe mit dem Bus weiter Richtung Aulendorf, wo das Abendprogramm verbracht wurde. Unterwegs stießen die Vereinsmitglieder, Stefanie und Volker Gerstner, die in Bad Schussenried wohnen, zur Gruppe. In Aulendorf angekommen stand das Abendprogramm unter dem Motto „Rittermahl“, das entsprechende Ambiente war passend zu früheren Zeiten im historischen, urigen Gewölbekeller. Vor dem Eintritt in den Ritterkeller bittet der Mundschenk zur Händewaschung. Nach Erklärung der Tischregeln und einem Anstoßen mit traditionellen Steinkrügen „Auf die Gesundheit“ wurde das reichliche Abendessen serviert. Eine Suppe, verschiedene Fleischvariationen sowie Gemüsebeilagen, Schupfnudeln und Knödel wurden genüsslich verzehrt, das alles natürlich nur unter zu Hilfenahme eines Tellers und eines Messers, so verlangt es die Sitte. Wer die Tischregularien nicht beachtet, dem droht die Schandgeige.



„Die Gruppe beim urig und köstlich servierten Rittermahl “


Gut gesättigt begann das Unterhaltungsprogramm. In einer atemberaubenden Feuershow zeigte ein Künstler, wie man Feuerschlucken oder spucken kann, ohne dass ihm das Feuer etwas anhaben kann. Beeindruckend gab er seine 25-minütige Show zum Besten. Zum Abschluss kam gegen 23 Uhr der Nachtwächter und verlass die Spielregeln zum Ausklang des Rittermahls. Danach machte sich die Reisegruppe auf den Heimweg, um in der Nacht wieder in Langenbrand anzukommen.

Jeder konnte zufrieden auf eine erlebnisreiche, unterhaltsame und kurzweilige Fahrt ins Blaue zurückblicken, die für jeden etwas zu bieten hatte. Ein besonderer Dank geht an Christian Gerstner und Patrick Künstel für die perfekte Organisation dieses Erlebnisausflugs.

BILDER


nach oben




Musikalisches Highlight „the GAP“ und interessantes Programm beim Sommerfest


Am Samstag, den 12.Juni bis Sonntag, den 13.Juni fand das alljährliche Sommerfest des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand e.V. auf dem Festplatz in Langenbrand statt. Ein unterhaltsames Programm wurde am Samstagabend mit der Live Band „The Gap“ bei freiem Eintritt eröffnet.


Am Samstag, den 12. Juni gegen 20 Uhr begann das Sommerfest, gegen 20:30 Uhr begann der musikalische Live-Act in diesem Jahr mit der Formation „the GAP“. Mit Gerald Sänger, Ludwig Weber und Roland Hasenohr betraten regional bestens bekannte Musiker die Bühne und begeisterten die Musikfans mit gekonnten Interpretationen bekannter Evergreens. Die Musiker prägen durch ihre Fähigkeiten an den Instrumenten und dem mehrstimmigen Gesang den Sound von the GAP. Mit akustischen Gitarren, dreistimmigem Gesang und überraschenden Arrangements werden bekannte und auch weniger bekannte Hits professionell aufgearbeitet und gekonnt zum Besten gegeben. So spielte die Band Songs von Queen, Bon Jovi, Reamonn und vielen mehr. Das Publikum sang begeistert mit und erlebte den besonderen Sound der drei Musiker. Gute Stimmung bei rockigen Songs, eine tolle Atmosphäre bei Balladen, all das zeigte „the GAP“.



"the GAP"


Am Sonntagmorgen wurde gegen 10 Uhr der traditionelle Frühschoppen eröffnet. Zur Mittagszeit wurden wieder einmal die berühmten Abtei Schnitzelvariationen gereicht. Ab 14 Uhr wurde eine Kaffee- und Kuchenbar, organisiert von Anja Miles, angeboten. Zudem war für die jüngeren Gäste das Spielmobil mit allerlei sportlichen Utensilien sowie zahlreichen, unterhaltsamen Spielen verfügbar. Ab 17:30 Uhr übernahm der Musikverein Obertsrot die Bühne und leitete den bevorstehenden Abend mit abwechslungsreicher Musik ein. Da an diesem Abend Deutschland sein Auftaktspiel in der Gruppe, bekanntlich erfolgreich, austrug, bot der Verein eine Großleinwand an. Das Public Viewing wurde zahlreich angenommen. Viele Deutschlandfans fieberten mit unserem Team bei bester Atmosphäre mit und wurden mit einem mitreißenden Spiel und begeisternden Spiel unserer Elf belohnt, bevor das Fest gemütlich ausklang.


nach oben




Fußballturnier des TV-Langenbrand


Beim Fußballturnier des TV-Langenbrand am 31.07.2010 erreicht die Mannschaft der "Alten Abtei" den 5. Platz





Frank Bauer Sieger beim Auftaktturnier Minigolf


Am Samstag, den 21. August 2010 stand das Auftaktturnier im Kampf um den begehrten Vereinscups, das Minigolfturnier, auf dem Programm des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand. Treffpunkt war um 14 Uhr direkt an der Minigolfanlage auf der Murginsel in Gernsbach, an welcher der Sieger auf den 18 Bahnen in einem spannenden Wettkampf ausgespielt wird. Eingefunden hatten sich 13 motivierte Teilnehmer, um sich mit den anderen Minigolfern im direkten Vergleich zu messen. Und auch in diesem Jahr wurde der Wettkampf auf höchstem Niveau ausgetragen, denn der Sieger Frank Bauer benötigte für die 18 Bahnen lediglich 44 Schläge. Den zweiten Platz teilen sich Achim Steib und Jens Bauer mit ebenfalls sehr guten 49 Schlägen, Margit Köhler als beste Frau sowie Heiko Schaub belegen mit beachtlichen 50 Schlägen Rang 3. Im Anschluss an das Turnier wurde die Siegerehrung in traditioneller Manier im Gasthaus Ochsen in Langenbrand durchgeführt.



nach oben




Hüttenwochenende in Bermersbach


Von Freitag, den 17. September bis Sonntag, den 19. September veranstaltete der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand in mittlerweile schon guter alter Tradition ein Erlebnishüttenwochende. Ort des Geschehens war in diesem Jahr nach 1-jähriger Pause wieder das Pfadfinderheim Wiesenthal Sankt Georg in Bermersbach oberhalb des Sportplatzes, das aufgrund von Umbauarbeiten im letzten Jahr nicht verfügbar war. Die Hütte bietet neben der tollen und umfangreichen Ausstattung „Natur pur“ und einen wunderschönen Ausblick auf Bermersbach. Der Freitagabend begann gewohnt stimmungsvoll, kulinarisch bot der Verein erstmals auf der Hütte allerlei Gegrilltes vom Lagerfeuer. Danach wurde ausgiebig bei bester Stimmung bis in die Morgenstunden gefeiert und getanzt. Das gute Wetter am Samstag lud zum Wandern oder Verweilen ein. Der Samstagabend gestaltete sich in etwas kleinerer Runde genauso stimmungsvoll und unterhaltsam wie der Freitagabend.







Horst Schoch gewinnt das Kegelturnier des Freizeitclubs


Am letzten Samstag, den 06.11.2010, fand die 2. Etappe im Kampf um den Vereinspokal des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand statt - das Kegeln im Gasthaus Murgtäler Hof. 21 „kegelbegeisterte“ Teilnehmer versammelten sich ab 17 Uhr an der Kegelbahn, um in einem spannenden und hochklassigen Wettkampf den Sieg zu erringen. Am Ende ging Horst Schoch als verdienter Sieger aus diesem unterhaltsamen Vereinsturnier hervor und nahm bei der anschließenden Siegerehrung gleich den verdienten Pokal entgegen. Er verwies in einem abwechslungsreichen Finale die ebenfalls ambitionierten Teilnehmer Christian Gerstner auf den 2. Platz und Heiko Schaub auf den 3. Platz. Als beste Frau bewies Stefanie Erb ein glückliches Händchen und erzielte einen hervorragenden 5.Platz.

 
                               


nach oben




Vereinspokalschießen des Schützenverein Forbach


Beim Vereinspokalschießen am 06. und 07. November 2010 konnte die Herrenmannschaft der "Alten Abtei" unter 39 Herrenmannschaften mit 439 Ringen einen sehr guten 10. Platz belegen.

Zur Mannschaft gehörten Arno Steinke, Patrick Künstel, Horst Schoch, Heiko Schaub, Ralf Steib und Achim Steib.




Ralf Steib Schützenkönig beim Vereinsschießen des Freizeitclubs Alte Abtei


Am Samstag, den 20. November, fand an der Schützenanlage in Weisenbach die dritte Disziplin im Kampf um den Gesamtvereinscup des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand statt; das Vereinsschiessen. Um 15 Uhr fanden sich 22 motivierte und durchaus geübte Schützen auf der Schützenanlage ein, um sich den Titel des Schützenkönigs zu sichern. Nach einem spannenden Wettkampf hieß der Sieger Ralf Steib, der sich mit beeindruckenden 87 Ringen und einem hauchdünnen Vorteil den Titel des Schützenkönigs sicherte. Zweiter wurde Simon Walter mit ebenfalls 87 Ringen. Da jeweils 5 Schuss auf 2 Scheiben abgegeben werden, entscheidet bei Punktgleichheit die zweite Scheibe, auf der Ralf Steib 43, Simon Walter lediglich 40 Ringe hatte. Joachim Gerstner wurde Drittplatzierter mit 85 Ringen. Beste Frau wurde Michaela Krämer. Die Siegerehrung fand direkt im Anschluss an der Schützenanlage statt.



Die strahlenden Sieger beim Vereinsschießen




Thilo Ruckenbrod siegt beim Dartturnier


Am vergangenen Samstag, den 04. Dezember, fand als Abschluss der diesjährigen Vereinsmeisterschaft das mittlerweile 16. Dartturnier des Freizeitclubs Alte Abtei statt. Die letzten Punkte im Kampf um den Gesamtsieg der Vereinsmeisterschaft 2010 wurden beim abschließenden Dartturnier vergeben. Um 16 Uhr versammelten sich 12 Teilnehmer im Gasthaus „Zum Ochsen“, um nach dem bewährten „Doppel K.O.-System“ den Sieger auszuspielen. Nach einem spannenden und erstklassigen Dartturnier im Kampf rund um „Bulls Eye“ sicherte sich Thilo Ruckenbrod den Sieg in dieser Disziplin. In einem hart umkämpften Finale, das über zwei Gewinnsätze ausgetragen wurde, gewann er gegen Heiko Schaub, der ein ebenfalls exzellentes Turnier spielte und somit Zweiter wurde. Auf Rang 3 plazierte sich mit einem ebenfalls hervorragenden Wettkampf Patrick Künstel.


Sieger Dartturnier 2010


Die Sieger des Dartturniers


nach oben