Archiv Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand 1983 e.V.




2007




Jahreshauptversammlung 2007


Positiver Jahresrückblick


Auf ein positives und erfülltes Jahr mit teilweise dicht gedrängtem Programm blickte der Freizeitclub in seiner Jahreshauptversammlung zurück. Dies brachte, nach der Begrüßung vom Vorsitzenden Frank Bauer, zunächst der Geschäftsbericht des Schriftführers Timo Wörner zum Ausdruck, der wortgewandt an das Rockkonzert, die Familienwanderung, das gelungene Sommerfest und das zünftige Hüttenwochenende erinnerte. Der Verein besteht derzeit aus 219 Mitgliedern, im Jahr 2008 steht das 25-jährige Jubiläum bevor. Mit einem erfreulichen Plus in der Kasse schloss der Finanzverwalter Harry Künstel das Vorjahr ab. Die Bestätigung seiner perfekten Kassenführung durch den Prüfer Horst Schoch führte zu seiner Entlastung. Der zweite Vorsitzende Marc Roflik berichtete über die achte Vereinsmeisterschaft, von der bislang zwar die Sieger der vier Disziplinen fest standen, als Überraschung aber erst in der Hauptversammlung die endgültigen Gewinner ihre Preise in Empfang nehmen konnten. An der Spitze stand Marc Roflik, gefolgt von Harry Künstel und Volker Merkel.

Über die sportlichen Aktivitäten des Freizeitclubs informierte Nico Kleehammer, der zusammen mit Stefan Debelt dieses Ressort leitete. Gleich zu Beginn dankte er Ingrid Wörner, die dem Verein einen Satz neuer Trikots gesponsert hatte. Regelmäßig standen Trainingsstunden in der Halle an, allerdings mit rückläufiger Teilnehmerzahl. Für dieses Jahr werden wieder Sportstunden angeboten, wie auch die Teilnahme an traditionellen Turnieren. Durch berufliche Veränderung scheidet Stefan Debelt aus seinem Amt aus und wurde für seinen bisherigen Einsatz mit einem Buch bedankt. Über eine geplante „Fahrt ins Blaue" gab Nico Kleehammer Wissenswertes bekannt. Im zweiten Fachbericht informierte Marc Roflik über die Ziegenbeweidung in der Bachwies. Bekanntlich zeichnet sich für das Projekt der Freizeitclub mit dem Rad- und Motorsportverein verantwortlich. Im Vorjahr waren wieder umfangreiche Reparaturen am Zaun nötig. Nachdem zwei Grundstückseigentümer ihre Gelände der Ziegenbeweidung zur Verfügung gestellt hatten, wurden diese ausgemäht. Dann musste ein Teil des Zaunes abgebaut und unter Einbeziehung der neuen Grundstücke entsprechend verlängert werden. Die Maßnahmen erforderten insgesamt 74 Arbeitsstunden. 24 Ziegen, davon 15 Jungtiere, beweideten das Gelände und wurden in engagiertem Einsatz nach wie vor von Reinhold Bauer, Lothar Schoch, Bernd Zapf und Martin Gerstner betreut. Wegen Betreiberwechsels sind derzeit keine Tiere im Gehege. Die Firma Klaus Frey zog sich aus Zeit- und betreuungstechnischen Gründen ins Schwabenland zurück, doch ermöglichte die Firma Langenbach aus Bermersbach eine nahtlose Übergabe. Dank deren großen Erfahrung dürften keine Schwierigkeiten entstehen.

Die Anerkennung und der Dank der Gemeinde- und Ortsverwaltung sprach Ortsvorsteher Roland Gerstner aus und würdigte den Freizeiteinsatz der Verantwortlichen, die konstruktive Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft der örtlichen Vereine, den Einsatz für die Landschaftspflege und hoffte auf weitere erfolgreiche Arbeit. Er übernahm anschließend die fällige Blockwahl. Vorsitzender Frank Bauer und Schriftführer Timo Wörner amtieren weiter; bei den Beisitzern gab es Änderungen durch das berufsbedingte Ausscheiden von Arno Steinke (bereits 12 Jahre im Amt) und Stefan Debelt. Beide wurden mit einem Gutschein bedankt und werden durch Markus Wörner und Anja Striebich ersetzt. Die übrigen Beisitzer bleiben Nico Klehammer, Patrick Künstel, Christian Künstel, Martin Wörner und Bernd Zapf. Anja Miles kümmert sich um die Belange der Frauen. Die Kassenprüfer Horst Schoch und Thomas Gerstner amtieren ebenfalls weiter. Alle Verwaltungsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Mit umfangreichen Dankesworten und dem Hinweis auf das Programm für 2007 beendete Vorsitzender Bauer die Jahreshauptversammlung.


Vorstandschaft 2007


Vorstandschaft 2007: Christian Künstel, Marc Roflik, Markus Wörner, Timo Wörner, Patrick Künstel, Manfred Krug???, Nico Klehammer, Frank Bauer, Anja Miles, Martin Wörner, Bernd Zapf, Harry Künstel. (es fehlen Anja Striebich sowie Thomas Gerstner und Horst Schoch)


Vereinsmeister 2006


Vereinsmeister 2006


nach oben




Topformation „Lancelot“ begeisterte bei vollem Haus das Publikum


Am vorletzten Samstag, den 03.03.2007, veranstaltete der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand sein 15. Rockkonzert, das in traditioneller Manier, 1 1/2 Wochen nach Aschermittwoch in der Festhalle in Langenbrand stattfand. Der Freizeitclub hatte bereits im Vorfeld des Rockkonzerts darauf hingewiesen, dass die Formation „Lancelot“ musikalisch neue Dimensionen erreicht und hatte hiermit sicherlich nicht zu viel versprochen, denn eine breite Palette an musikalischen Highlights wurde professionell dargeboten und vom begeisterten Publikum bejubelt.

Ab 19:30 Uhr wurden die Hallentore geöffnet und im Laufe des Abends füllte sich die Halle mehr und mehr, so dass zur Spitzenzeit bis zu 600 Rockfans die Halle zum Beben brachten. Nachdem der Verein bereits vor einigen Jahren diese Band für das Rockkonzert verpflichtete und die Band einen äußerst positiven, bleibenden Eindruck hinterließ, waren alle auf die Topband mit dem bekannten Namen im süddeutschen Raum gespannt. Ab 21 Uhr begann dann „Lancelot“ mit dem vierstündigen, umfangreichen Programm und in beeindruckender Manier bewies die erst im letzten Jahr neu besetzte Band, dass sie von ihrem immensen Können nichts eingebüßt hatte und es immer noch versteht, die Massen zu begeistern. Mit ihrer Rock- und Pop-Covermusik von Robbie Williams bis zu den Ärzten unterstrich die Band ihr musikalisches Talent und zündete ein Feuerwerk, das die Fans begeisterte. Die Stimmung in der Halle erreichte den Höhepunkt, als die bekannten Hits der letztjährigen WM zum Besten gegeben wurden und nahezu jeder die beliebten Hits mitsang. Letztendlich konnte sich jeder davon überzeugen, dass die Band „Partyrock in einer neuen Welt“ spielt: denn junge und begeisterte Profimusiker feuerten ein Musikspektakel der Superlative ab. Gepaart mit einer perfekten Bühnenshow wurde die musikalische Darbietung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Selbstverständlich bot der Verein auch in diesem Jahr eine Bar, in denen die beliebtesten und bekanntesten Cocktails dazu einluden, auch nach dem musikalischen Highlight noch ein wenig bei guter Stimmung in der Halle zu verweilen.

Der Verein bedankt sich auf diesem Weg nochmals bei allen Gästen, Helfern und bei allen, die mit ihrem Einsatz zum Gelingen dieses unvergesslichen Rockkonzertes beigetragen haben.



nach oben




Sehr gut besuchte Familienwanderung des Freizeitclubs bei traumhaftem Wetter



Am vergangenen Samstag, den 21. April 2007, veranstaltete der Freizeitclub Alte Abtei e.V. seine mittlerweile schon traditionelle Familienwanderung. Bei tollem Wetter und strahlend blauem Himmel nahmen rekordverdächtige 74 Mitglieder und Freunde des Vereins das Wanderangebot an und fanden sich gegen 12 Uhr am Bahnhof in Langenbrand zur Abfahrt ein.



Wanderführer Bernd Zapf übernahm gewohnt souverän das Kommando und erklärte den wanderbegeisterten Teilnehmern die Route. Vom Bahnhof Langenbrand fuhr man mit der Stadtbahn nach Forbach. Von dort marschierte die Gruppe über den „Gaisenpfad“ nach Bermersbach. Nach dem die Wandergruppe die Höhenmeter nach Bermersbach überwunden hatte, stattete man Franz Roll einen Besuch ab, um dessen Mühle zu besichtigen. Neben der wunderbaren Route, die durch das Wetter begünstigt, Natur pur vermittelte, begeisterte besonders die Besichtigung der Mühle, da Franz Roll fachkundig Hintergründe zum Besten gab.



Dort wurde die Wandergruppe dann ebenfalls mit Verpflegung versorgt und konnte den Ausblick ins Murgtal genießen, bevor man den Abstieg Richtung Langenbrand über den „Hungerbuckel“ in Angriff nahm. Dort wurde, wie bereits im Vorfeld angekündigt, Kaffee und Kuchen angeboten. Abends bot der Verein Gyros an, so dass sich die Leute nach der erlebnisreichen Wanderung ausgiebig stärken konnten. Bei guter Stimmung ließ man danach den gelungenen Tag ausklingen.



Der Verein freut sich über die wie bereits im letzten Jahr überwältigende Teilnehmerzahl und bedankt sich bei allen Helfern und Teilnehmern, die mit ihrem Engagement und ihrer Wanderbegeisterung zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Aufgrund der äußerst positiven Resonanz wird sicherlich auch im nächsten Jahr wieder eine Familienwanderung angeboten.


nach oben




Regina Roflik erste Schützenkönigin


Nach einer langen Winterpause stand am letzten Samstag das diesjährige Auftaktturnier zum hoffentlich wieder einmal heiß umkämpften Vereinscup 2007 an; das Schießen in Weisenbach. Auf der gut besuchten Veranstaltung traten die Teilnehmer auf zwei Bahnen an, um den letztjährigen Schützenkönig, Christian Künstel, vom Thron zu stoßen. Nachdem jeder seine Schüsse abgegeben hatte und die Ergebnisse ausgewertet wurden, vollzog der Verein anschließend auch gleich die Siegerehrung. In diesem Jahr heißt die Siegerin Regina Roflik, die sich nach einem Kopf an Kopf Rennen mit sensationellen 87 Ringen als erste Frau überhaupt den Sieg in dieser Disziplin sicherte. Ihren Ehemann, Marc Roflik, verwies sie mit der gleichen Ringanzahl auf Platz zwei. Auf dem dritten Platz lagen zwei Schützen mit 84 Ringen. Allerdings konnte sich Horst Schoch den dritten Platz und somit das Podium sichern, da sein bester Schuss näher am Zentrum lag als der beste Schuss von Ralf Merkel.




Party-Rock pur beim Sommerzeltfest auf dem Festplatz Langenbrand


Wie bereits im Vorfeld mehrfach angekündigt, feierte der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand am vergangenen Wochenende sein traditionelles Sommerzeltfest auf dem Festplatz in Langenbrand.

Beginn des diesjährigen Events war am Samstag, den 09. Juni gegen 19.30 Uhr. Für die besondere musikalische Unterhaltung lud der Verein an diesem Abend bei freiem Eintritt als musikalischen Entertainer Alexander Kunz ein, der die bis zu 250 Musikfans mit selbstgemachtem, unplugged Party Rock zu begeisterten wusste. Als Ein-Mann-Band startete er gegen 21:30 Uhr und gab ein begeisterndes Spektrum an musikalischen Evergreens, hauptsächlich aus den 80`er und 90`er Jahren bis hin zu aktuellen Chartbreakern, zum Besten. Sein Programm, bestehend aus Songs von Robbie Williams bis hin zu Bon Jovi, bestand ausschließlich aus „Ohrwürmern“, die alle bekannt sind und jeden zum Mitsingen einluden, da jeder den Text parat hat und mit einstimmen kann. Die Menge war begeistert und feierte selbst nach dem Ende der tollen, musikalischen Unterhaltung ausgiebig bis in die Morgenstunden weiter.

Nach diesem unterhaltsamen Festauftakt hatte auch der darauf folgende Sonntag einiges zu bieten. Ab 10 Uhr lud der Verein zum traditionellen Frühschoppen ein und auch der Mittagstisch, zu dem traditionell die berühmten Abtei Schnitzelvariationen gereicht wurden, nutzte man zahlreich, um sich bei bestem Wetter zu stärken und noch ein bisschen auf dem Festplatz zu verweilen, um dann ab 14 Uhr die Kaffee- und Kuchenbar zu besuchen und sich dort den verführerischen Kuchenvarianten hinzugeben. Ab 17 Uhr spielte dann der Musikverein Bermersbach vor gut gefülltem Festzelt stimmungsvoll zum Dämmerschoppen und fröhlichen Abschluss des diesjährigen Sommerfestes auf.


Bilder gibts HIER


nach oben




Filigrane Tricks und umkämpfte Spiele beim Ortsturnier des Turnvereins


Auch in diesem Jahr veranstaltete der Turnverein Langenbrand sein mittlerweile schon traditionelles Fußballturnier auf dem Festplatz in Langenbrand. Am Samstag, den 28.07.2007 fanden sich die Fußballbegeisterten Teams bei den unparteiischen Schiedsrichtern und dem Kampfgericht ein, um ab 14 Uhr mit vollem Einsatz, aber fair, um die begehrte Trophäe zu kämpfen.

Auch die Alte Abtei stellte mit einer Männer- und einer Frauenmannschaft zwei Teams. Die Männermannschaft erreichte durch guten Fußball die Zwischenrunde und erreichte nach den Platzierungsspielen einen ausgezeichneten sechsten Platz. Die Frauenmannschaft schlug sich ebenfalls wacker und erreichte einen ebenfalls guten, achten Platz. Das Finale wurde zwischen der Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Langenbrand und FLA 01 ausgetragen, welches FLA 01 für sich entscheiden konnte. An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an das „FLA 01“ Team.

Doch auch beiden Teams der Alten Abtei darf man getreu dem olympischen Gedanke gratulieren, da sie mit unterhaltsamem Fußball ein vorzügliches Gesamtergebnis erzielen konnten und den Verein sehr gut repräsentiert haben.




2. Etappe des Vereinspokals 2007 – das Minigolfturnier in Gernsbach


Die erste Hürde zum Gewinn des Vereinscups wurde bereits im Mai von zahlreichen Schützen im Schützenhaus in Weisenbach erfolgreich genommen – nun folgte die zweite Etappe im Kampf um den begehrten Pokal. Minigolf lautet das Disziplin, das am Samstag, den 04. August, auf dem Minigolfplatz in Gernsbach ausgetragen wurde. Zahlreiche Teilnehmer fanden sich gegen 14 Uhr auf der Murginsel in Gernsbach, um auf der Minigolfanlage auf höchstem Niveau dem Vorjahressieger Marc Roflik den Titel streitig zu machen. Nach einem spannenden und hart umkämpften Wettkampf an allen 18 Löchern stand das Ergebnis dann fest. Erster wurde Harry Künstel, der lediglich sensationelle 46 Schläge benötigte, um die Bahnen erfolgreich zu bewältigen. Aber sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Christian Künstel mit 47 Schlägen war am Ende nur hauchdünn. Der Drittplatzierte, Nico Klehammer, benötigte mit 48 Schlägen ebenfalls weniger als 50 Schläge und verdeutlichte, wie stark das Teilnehmerfeld an diesem Tag besetzt war. Als beste Frau ging Denise Wunsch mit hervorragenden 51 Schlägen aus dem Turnier hervor. Im Anschluss an das Turnier wurde die Siegerehrung im Gasthaus Ochsen in Langenbrand vollzogen.


Sieger Minigolf 2007


nach oben




Vielfalt des oberen Mittelrheintals begeisterte Teilnehmer der Fahrt ins Blauen


Am Samstag, den 06.10.2007 – Sonntag, den 07.10.2007 lud der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand e.V. zum Highlight des Vereinsjahres, der Fahrt ins Blauen, ein. Wie der Name schon sagt, wusste, außer den Organisatoren, niemand über das Ziel dieses Ausflugs Bescheid. Im Vorfeld versprach der Verein lediglich eine 2-tägige Erlebnisfahrt, bei der für jeden etwas geboten sei und wurde dem Versprechen auch in diesem Jahr wieder mehr als gerecht.

Um 08:30 Uhr versammelten sich 57 neugierige und gespannte Teilnehmer am Treffpunkt, dem Rathaus in Langenbrand, um mit einem luxuriösen 5* Bistro-Doppeldeckerbus pünktlich zu den angestrebten Reisezielen aufzubrechen. Im Bistrobus sorgte eine Stewardess für das leibliche Wohl der Gruppe und servierte neben Kaffee, Tee und alkoholfreien Mixgetränken auch frisch gezapftes Bier, Sekt und Wein. Zudem konnte sich jeder Teilnehmer mit einer warmen Mahlzeit stärken, bevor man das erste Reiseziel, die Brauerei Maximilians Brauwiesen in Lahnstein, Raum Koblenz, gegen 12 Uhr erreichte. Vor Ort nutzte man die Gelegenheit, um im Biergarten bei bestem Wetter das reichhaltige, urige Speisenangebot und das naturtrübe Bier auszukosten.

Gegen 14:30 Uhr brach die Gruppe dann auf, um im Hotel Jägerhof in Kamp-Bornhofen, direkt am Rhein gelegen, einzuchecken. Nachdem jeder seine Zimmer bezogen hatte, war noch ausreichend Zeit, um sich frisch zu machen oder von der Sonnenterasse des Hotels einen Blick auf den Rhein zu erhaschen. Gegen 16 Uhr gingen die Teilnehmer zum Bootssteg 2; von dort aus legte die Gruppe mit der ML1080 zur Schiffsrundfahrt Richtung Bacharach ab. Am berühmten Loreleyfelsen und zahlreichen Burgen und historischen Städten vorbei, erreichte man nach einer gut zweistündigen Rheinschifffahrt das Ziel Bacharach. Dort hatte jeder die Möglichkeit, auf einem nahe gelegenen Weinfest „Goldener Weinherbst“ einen charakteristischen Federweißen zu probieren und auf dem Fest zu verweilen oder das romantische Städtchen in Gruppen zu erkundigen. Die Abfahrt von Bacharach war gegen 21:45 Uhr geplant. Direkt nach Ablegen des Bootes war nun das Highlight des Ausflugs gekommen, denn unter dem Motto „Rhein in Flammen“ ließ ein Groß-Feuerwerk den nächtlichen Himmel zwischen Loreley und Rheingau in den unterschiedlichsten Farben erstrahlen. Das viertelstündige Feuerwerk „Mittelrhein-Lichter“ konnte jeder bei romantischer Stimmung vom Freideck des Schiffes, praktisch aus „der ersten Reihe“, erleben, bevor das Schiff, von einem Live-Musiker stimmungsvoll unterhalten, den Weg zurück Richtung Kamp-Bornhofen antrat. Gegen Mitternacht erreichte die Gruppe dann wieder das Hotel und manch ein Nachtschwärmer verharrte noch eine Weile in einer der zahlreichen Kneipen, Bars oder im Hotel auf einen Nachttrunk.

Am nächsten Morgen nutzte jeder das Frühstück, um den ereignisreichen ersten Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. Um 11 Uhr wurde ausgecheckt und das Gepäck im Bus verladen, um in Richtung Koblenz aufzubrechen. Nach einer kurzen Busfahrt ließ der Busfahrer die Gruppe nahe dem „deutschen Eck“ aussteigen, um dort den Zusammenfluss von Mosel und Rhein zu sehen und vor dem Denkmal Kaiser Wilhelms I. den ein oder anderen Schnapsschuss zu machen.



Danach konnte jeder auf eigene Faust die Innenstadt erkunden und sich auf einem der schönen Plätze der Innenstadt in den zahlreichen Restaurants stärken, bevor es gegen 13:30 Uhr wieder mit dem Bus Richtung Süden ging. Gegen 16:30 Uhr erreicht die Gruppe das letzte Ziel des 2-tägigen Ausflugs, den Adamshof in Kandel. Geselligkeit, Feiern und ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränke in zünftigem Ambiente eines Volksfestzeltes mit Live-Tanzmusik bildeten einen gelungenen Abschluss des Ausflugs. Gegen 20 Uhr erreichte die Gruppe dann wieder das Rathaus in Langenbrand und konnte zufrieden auf eine erlebnisreiche und unterhaltsame Fahrt ins Blaue zurückblicken, die für jeden etwas zu bieten hatte. Ein besonderer Dank geht an Nico Klehammer und Harry Künstel, die durch die perfekte Organisation zum Gelingen dieses Erlebnisausflugs beigetragen haben.


Bilder


nach oben




Christian Gerstner bezwingt Titelverteidiger in einem spannenden Finale


Am vorletzten Samstag, den 03.11.2007, stand die dritte und damit vorletzte Etappe im Kampf um den Vereinspokal an, das „prä-närrische“ Kegelturnier mit Hut und Nase im Gasthaus Murgtäler Hof. In der gut besuchten Veranstaltung versammelten sich 22 „kegelbegeisterte“ Teilnehmer an der Kegelbahn des Gasthauses, um nach einem ausgeklügelten System den Sieg zu erringen. Am Ende ging Christian Gerstner nach Punktegleichstand und einem Stechen, bei dem er mit einem Wurf genauer zielte als Christian Künstel, als verdienter Sieger aus diesem Vereinsturnier hervor und nahm bei der anschließenden Siegerehrung gleich den verdienten Pokal entgegen. Somit verwies er den Titelverteidiger Christian Künstel in einem spannenden Finale auf den zweiten Platz, auf dem dritten Platz landete Vize-Vorstand Marc Roflik. Als beste Frau bewies Anja Miles ein glückliches Händchen und erzielte ein hervorragendes Ergebnis.


nach oben




Erlebnishüttenwochenende in Bermersbach


Am letzten Freitag war es wieder soweit, denn 30 Mitglieder und Freunde des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand machten sich in das neue „Domizil“ in Bermersbach, dem Pfadfinderheim Wiesenthal Sankt Georg oberhalb des alten Sportplatzes auf, um im gemütlichen Kreis das Hüttenwochenende des Freizeitclubs zu erleben. Ein Kompliment und Dankeschön muss hierbei wie immer allen Organisatoren bzw. Köchen gemacht werden, die für jeden Geschmack der hungrigen Gäste Köstlichkeiten angeboten haben, welche eine gute Grundlage für eine stimmungsvolle Freitagnacht bilden sollten. Die bestens ausgestatte Hütte in wunderbarer Lage bildete ein hervorragendes Ambiente für unterhaltsame Stunden.

Nachdem der erste Abend bei ausgelassener Stimmung ausgiebig bis in die Morgenstunden gefeiert wurde, nutzte man die schneebedeckte Umgebung, um zu entspannen oder exklusiven Bundesligafußball zu genießen. Die Gruppe genoss die frische Höhenluft und konnte die notwendige Energie für den Samstagabend sammeln, der sich in etwas kleinerer Runde ebenso unterhaltsam wie der Freitag gestaltete.
Danke an dieser Stelle nochmals an alle Helfer, die dieses Event durch Ihren Einsatz und Ihre Bemühungen immer wieder einzigartig machen.


Bilder


nach oben




Matthias Werner zum dritten Mal in Folge Sieger beim Dartturnier


Am vergangenen Samstag, den 01. Dezember, fand wieder einmal zum alljährlichen Beginn der Adventszeit das mittlerweile 13. Dartturnier des Freizeitclubs Alte Abtei statt. 14 Teilnehmer versammelten sich hierfür bis spätestens 14 Uhr im Gasthaus zum Ochsen, um nach einem raffinierten System, den Sieger des letzten Vereinswettkampfs 2007 auszuspielen und somit die letzten Punkte im Kampf um den Gesamtsieg im Vereinspokal 2007 zu ermitteln. Wieder einmal hatte eine ganze Reihe an Teilnehmern die Möglichkeit, den Gesamtpokal noch zu gewinnen. Gerade deswegen konnte von einem spannenden Abschlussturnier ausgegangen werden. Und es wurde nicht zu viel versprochen, denn nach einem auf hohem Niveau ausgetragenen Dartnachmittag sicherte sich Matthias Werner in einem spannenden Finale den Sieg. Der Mehrfachsieger des Dartturniers holte sich nach 2005 und 2006 nun bereits zum dritten Mal in Folge die Dartkrone und beweist somit seine Extraklasse in dieser Disziplin. Im Finale konnte ihn auch Heiko Schaub, der ebenfalls ein exzellentes Turnier spielte und dann letztlich 2. wurde, nicht besiegen. Auf Rang 3 plazierte sich mit einem ebenfalls hervorragenden Wettkampf Patrick Künstel. Beste Frau war, wie auch schon beim Kegeln im November, Anja Miles.


Sieger Dartturnier 2007


Die glücklichen Sieger des diesjährigen Dartturniers


Bilder


nach oben