Archiv Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand 1983 e.V.




2006




Jahreshauptversammlung 2006


In der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Freizeitclubs "Alte Abtei" Langenbrand ergab die jährliche Teilwahl der Vorstandschaft keine Veränderung. Somit amtiert das bisherige, bewährte Verwaltungsteam auch künfig weiter. Gewohnt souverän führte Vorsitzender Frank Bauer durch die Jahresbilanz und gedachte nach seiner Begrüßung des vor einigen Wochen verstorbenen langjährigen und fördernden Mitglieds Edi Roflik, der darüber hinaus in hilfsbereiter Weise den Verein bei vielerlei Arbeiten unterstützte. Im gut formulierten Bericht des Schriftführers Timo Wörner fanden sich sämtliche Veranstaltungen des Vorjahres wieder wie Rockkonzert, Familienwanderung, das unter besonderem Flair stehende Sommerfest, ein Ausflug nach Rüdesheim a. Rhein, sowie ein Hüttenwochenende. In sieben Vorstandssitzungen beriet die Verwaltung über Vereinsbelange, 256 Mitlglieder gehören der "Alten Abtei" an. Einen gut fundierten Kassenstand konnte Finanzverwalter Harry Künstel vorweisen, der Plus und Minus im Vorjahresverlauf exakt notierte hatte. Er erhielt vom Kassenprüfer Thomas Gerstner ein großes Lob für seine optimale Buchführung.

Über die zum siebten Mal durchgeführten Vereinsmeisterschaften informierte Nico Klehammer. Die vier Disziplinen Minigolf, Kegeln, Schießen und Dartturnier blieben spannend bis zum Schluss. Insgesamt wetteiferten 82 Teilnehmer um den Endsieg. An der Spitze lag schließlich Marx Roflik vor Harry Künstel und Frank Bauer; als beste Frau schnitt Regina Roflik ab. Die Sieger erhielten jeweils einen reichgefüllten Weinkorb. Auch bei sportlichen Veranstaltungen ging der Freizeitclub an den Start. Beim TVL-Leichtathletikturnier errrang er einen hervorragenden zweiten Platz, das Fußballturnier des TVL wurde von der ersten Mannschaft gewonnen, während die AH-Mannschaft einen guten siebten Platz belegte. Beim Vereinsschießen in Forbach erreichte man unter zahlreichen Gruppen den 29. Platz. Leider schied man beim Fußballturnier der Selbacher Kickers durch Lospech schon in der Vorrunde aus. Jeden Samstag wird im Kraftraum der Turnhalle Muskelaufbau-Training betrieben. Innerhalb des Ausblicks auf 2006 kündigte Nico Klehammer als erfreuliches Novum an, dass das Gasthaus "Zum Ochsen" einen kompletten neuen Trikotsatz sponsern will. Im Übrigen soll an möglichst vielen Turnieren teilgenommen und das Krafttraining fortgeführt werden.

Über die Ziegenbeweidung in der Bachwies berichtete der zweite Vorsitzende Marx Roflik. Außerhalb der bisherigen Entbuschungsfläche mussten noch einige Eichen und Haselbüsche entfernt werden. Die Zaunkontrolle erforderte Nachbesserungen mit Nägeln und Erdankern, wozu 36 Arbeitsstunden aufgewendet wurden. Eine kritische Lage ergab sich im Vorsommer, als einige Lämmer geboren wurden und sich ein schlauer Fuchs einschlich. Vorsichtshalber wurden fünf Wochen lang die Ziegen abends eingesperrt, ein ziemlich schwieriges Unterfangen. 280 Ballen Heu fanden in den beiden Hütten Platz und es verwies sich, das sie gut platziert sind. Die Gemeinde plant, noch weitere in ihrem Besitz befindliche Grundstücke in die Anlage zu integrieren. Dazu zählt auch eine reichlich defekte Hütte, die dann dringend einer Renovierung bedarf. Die Arbeit teilen sich weiterhin der Freizeitclub und der Rad- und Motorsportverein. Die Anlage selbst findet Interesse, was der Besuch von Schulklassen bislang bewies. Inzwischen tummeln sich in Spitzenzeiten 21 Ziegen, einschließlich eines neu erworbenen Bockes, auf der "Alm". Ein Dankeschön galt den Verantwortlichen und Betreuern Lothar Schoch, Reinhold Bauer, Martin Gerstner und Bernd Zapf. Die Dankesworte des Vorsitzenden richteten sich an alle, die dem Freizeitclub zu seinem Erfolg verhalfen und galten besonders auch Heiko Schaub für seine umfassende Internet-Tätigkeit.

Grüße des Bürgermeisters, sowie der Orts- und Gemeindeverwaltung übermittelte Ortsvorsteher Roland Gerstner, der die vielfältigen Leistungen der "Alten Abtei", ihre Mithilfe in der Landschaftspflege sowie die konstruktive Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft der örtlichen Vereine lobte und dankbar anerkannte. Er leitete anschließend die fällige Teilwahl; einstimmig wiedergewählt wurde als zweiter Vorsitzender Marc Roflik, als Kassier Harry Künstel, sowie Frank Bauer und Marc Roflik als Vertreter des Vereins in der ARGE. Mit der Vorstellung des Terminplanes für 2006 endete die locker und gutgelaunt verlaufene Jahreshauptversammlung




Die Gewinner der Vereinsmeisterschaft 2005



1.Platz Marc Roflik
2.Platz Harry Künstel
3.Platz Frank Bauer




Musikalische Leckerbissen beim Rockkonzert der Alten Abtei

Am Samstag, den 11.03.2006, veranstaltete der Freizeitclub Alte Abtei Langenbrand traditionell sein Rockkonzert, das wie gewohnt, 1 1/2 Wochen nach Aschermittwoch in der Festhalle in Langenbrand stattfand. Mit Sansorpia und Limelight on stage gaben sich zwei Bands die Ehre, die mit ihrem breiten musikalischen Spektrum für jeden Fan der gepflegten Rock – und Popmusik etwas zu bieten hatten.

Bereits gegen 19 Uhr wurden die Tore für alle geöffnet, die trotz des starken Schneefalls zahlreich in die Halle strömten, um die Vorband „Sansorpia“ aus dem Raum Ulm nicht zu verpassen. Vielen ist die Band sicherlich noch durch ihren Auftritt beim „Rock around the clock“ in Forbach in Erinnerung geblieben, wo sie die Massen bereits mit ihrem Mix aus Melodic – progressive – Rock und rockigen Balladen begeisterten. Mit harten Gitarrenriffs und donnernden Beats heizten sie dem Publikum kräftig ein und der Funke sprang bereits bei den ersten Tönen auf das Publikum über, das gut gelaunt feierte und „abrockte“. Die Band bot einen fulminanten Auftakt des Abends und der Drummer Volker Gerstner stellte dabei eindrucksvoll unter Beweis, dass er von seinem im Murgtal erlernten Können nichts eingebüßt hatte. Jubelnd begleitete und verabschiedete die Menge die Band, die die Bühne nach einem abwechslungsreichen Programm an den mit Spannung erwarteten Top Act „Limelight“ übergab.

Die Weichen für einen stimmungsvollen Abend waren somit gestellt und die Formation „Limelight on stage“ nutzte die Gunst der Stunde. Der aus Österreich bekannte Cover – und Partycocktail um die Frontfrau Tajana Dietrich versprach eine spritzig-witzige Mischung aus Rock, Pop, Funk, Soul und Blues. Alle Musikbegeisterten konnten sich davon überzeugen, dass mit Titeln von Nena bis Robbie Williams ein explosives, musikalisches Feuerwerk gezündet wurde. Mit einer elektrisierenden Mischung aus aktuellen Chartbreakern und Nummer 1 Hits vergangener Jahre gab die Band eine Kostprobe ihrer unglaublichen musikalischen Fähigkeiten, die sich die Bandmitglieder durch eine exzellente musikalische Ausbildung und jahrelange, internationale Musikerfahrung aneigneten. Anerkennend jubelte die tanzende Menge der Band während ihres dreistündigen Programms zu und konnte danach auf einen erlebnisreichen und unterhaltsamen Abend zurückblicken.

Für all diejenigen, die erst so richtig in Tanzlaune gerieten, bot sich die Möglichkeit, in der Abtei Bar einen Cocktail zu trinken und bis in die Morgenstunden weiterzufeiern.

Der Verein bedankt sich auf diesem Weg nochmals bei allen Gästen, Helfern und bei allen, die mit ihrem Einsatz zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Weitere


Limelight




Gasthaus „Zum Ochsen“ Sponsor der neuen Vereinstrikots

Über viele Jahre hinweg haben die bekannten lila Trikots des Freizeitclubs Alte Abtei e.V. viele Fußballturniere und andere Sportveranstaltungen überstanden. Doch waren sie durch zahlreiche Einsätze auch schon etwas gezeichnet, weshalb sich der Verein dazu entschied, neue Trikots anzuschaffen. Als Sponsor bot sich das Vereinslokal Gasthaus „Zum Ochsen“ in Langenbrand an. Der Verein bedankt sich deshalb recht herzlich bei Ingrid Wörner und dem Gasthaus „Zum Ochsen“, die mit ihrem Angebot eine Neuanschaffung ermöglichten und dazu beitrugen, den Verein in den kommenden Turnieren in neuen Trikots und neuem Glanz zu präsentieren.



nach oben




Sehr gut besuchte Familienwanderung des Freizeitclubs

Am vergangenen Samstag, den 08. April 2006, veranstaltete der Freizeitclub Alte Abtei e.V. seine mittlerweile schon traditionelle Familienwanderung. Bei tollem Wetter und strahlend blauem Himmel nahmen rekordverdächtige 72 Mitglieder und Freunde des Vereins das Wanderangebot an und fanden sich um 14 Uhr an der Festhalle Langenbrand zum Abmarsch ein.

Nach einer kurzen Begrüßung übernahm Wanderführer Bernd Zapf das Kommando und erklärte den wanderbegeisterten Teilnehmern die Route. Von der Festhalle marschierte man über die Hauptstrasse bis zum Steinplatz, um dann über die Alte Strasse in Richtung Gausbach zu wandern. Als sich die Gruppe bereits auf Gausbacher Gemarkung befand, bog man nach links ab, um dann über einen Fußpfad und einen Waldweg die letzten Höhenmeter zu überwinden und an die Bernbrunnhütte zu gelangen.


Die Wandergruppe beim Zwischenstopp an der Bernbrunnhütte


Dort wurde die Wandergruppe mit Speis und Trank versorgt, so dass sich jeder Teilnehmer bei einem wunderbaren Ausblick über Langenbrand und Weisenbach stärken konnte, bevor man den Abstieg in Richtung Festhalle antrat. Dort wurden nach dem Erfolg im letzten Jahr wieder die ofenfrischen Pizzen und Flammkuchen gereicht. Bei guter Stimmung ließ man danach den erlebnisreichen Tag ausklingen.

Der Verein freut sich über die überwältigende Teilnehmerzahl und bedankt sich bei allen Helfern und Teilnehmern, die mit ihrem Engagement und ihrer Wanderbegeisterung zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Aufgrund der äußerst positiven Resonanz wird sicherlich auch im nächsten Jahr wieder eine Familienwanderung angeboten.




Christian Künstel neuer Schützenkönig

Nach einer langen Winterpause stand am vorletzten Samstag das diesjährige Auftaktturnier zum Vereinscup 2006 an; das Schießen in Weisenbach. Hierzu traten 25 Teilnehmer auf zwei Bahnen an, um Rudi Walter nach 3 Siegjahren in Folge vom Thron zu stoßen. Durch die Siegesserie durfte Rudi Walter den Pokal behalten und es wurde in diesem Jahr um einen neuen Pokal gekämpft. Nachdem jeder seine Schüsse abgegeben hatte und die Ergebnisse ausgewertet wurden, vollzog der Verein anschließend auch gleich die Siegerehrung. In diesem Jahr heißt der Sieger Christian Künstel, der sich nach einem Kopf an Kopf Rennen mit sensationellen 89 Ringen den Sieg in dieser Disziplin sicherte. Sein Vorsprung auf Ute Egner, die mit 88 Ringen den zweiten Platz belegte und somit beste Frau des Turniers war, war mit einem Punkt allerdings nur hauchdünn. Den dritten Platz teilte sich unser Vizevorstand Marc Roflik mit Ulrike Wetzel, die beide jeweils 87 Ringe schossen.

„Die strahlenden Sieger des Schützenturniers in Weisenbach“

Erfreulicherweise gelang es, nach mehreren guten Ergebnissen von Regina Roflik in den letzten Jahren, in diesem Jahr sogar zwei Frauen, sich auf dem Siegertreppchen zu platzieren und somit eine bisher als Männerdomäne geltende Disziplin weiter zu erobern.


nach oben




Sommerfest mit Spaß für Alt und Jung


Der Freizeitclub „Alte Abtei" hatte keine Mühen gescheut, großen und kleinen Gästen seines Sommerfestes Spaß, Freude und Unterhaltung zu bieten. Sommerwetter pur herrschte ohnhin, was allerdings - zumindest am Sonntagnachmittag - den Besuch etwas gemindert haben mag. Im Foyer der Festhalle war eine Großbild-Leinwand installiert und so konnte eine große Zahl von Fußballfans den Sieg der deutschen Mannschaft begeistert bejubeln. Die gute Stimmung setzte sich im Zelt fort, denn hier schaltete und waltete routiniert „DJ Yuppi" (Andreas Gerstner) und sorgte ab 20.00 Uhr mit packenden Tanzrhytmen und klassischen Fußballhits für prächtige Laune. Der Abend stand unter dem verheißungsvollen Motto „WM Pool-Party". Frisch aufgeschütteter Sand, eine gut gefüllte Cocktail-Bar und davor ein mit erfrischendem Nass gefüllter blauer „Pool" sorgten für stilgerechtes Ambiente.

Am Sonntag fand Frühschoppen und Mittagstisch guten Zuspruch. Ebenso labten sich nachmittags Kaffeefreunde an den gebotenen Genüssen. Eine aufgestellte Torwand sprach viele Kicker an und es waren nicht nur männliche Torschützen, die eifrig den Ball ins Loch bugsieren wollten. Bei diesem Wettbewerb gabs sogar Preise. Als bester Schütze profilierte sich Franz-Josef Weiler, gefolgt vom Vereinsvorsitzenden Frank Bauer und Michael Holm. Natürlich war auch dem Nachwuchs Spiel und Spaß geboten. Neben dem Pool, in dem sich kleine Badenixen tummelten, gab es dank dem Spielmobil der Gemeinde Forbach verlockende Möglichkeiten die auf einem schattigen Wiesenteil östlich der Festhalle aufgebaut waren. Dabei wetteiferten beim Tischfußballspiel nicht nur Kinder um ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Eine prächtige Idee stellte das Bemalen weißer T-Shirts dar und mit passenden Farben und sichtlichem Eifer waren die kleinen Künstler unter fachlicher Obhut von Jasmin Merkel und Elke Warth am Werk. Die Kunstwerke waren anschließend zur Begutachtung im Foyer ausgelegt wobei das Emblem Schwarz-Rot-Gold auf vielen hervorstach.

Ab 17.00 Uhr gabs dann Musik und den inzwischen vermehrt eingetroffenen Vespergästen schmeckte es bei musikalischer Untermalung besonders gut. Alleinunterhalter Edgar Merkel hatte ein umfangreiches Repertoire an beliebten Melodien und Evergreens auf Lager und rundete damit das Sommerfest der „Alten Abtei" mit fröhlichen Klängen wirkungsvoll ab.


nach oben




Filigrane Tricks und umkämpfte Spiele beim Ortsturnier des Turnvereins

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Turnverein Langenbrand sein mittlerweile schon traditionelles Fußballturnier auf dem Festplatz in Langenbrand. Am Samstag, den 15.07.2006 fanden sich 10 Mannschaften bei den unparteiischen Schiedsrichtern und dem Kampfgericht ein, um ab 14 Uhr mit vollem Einsatz, aber fair, um die begehrte Trophäe zu kämpfen.

Auch die Alte Abtei stellte mit dem Titelverteidiger und einer AH-Mannschaft zwei Teams. Leider gelang es der Jungmannschaft um Leader Nico Klehammer nicht, den Titel zu verteidigen. Trotz der starken Konkurrenz schlugen sie sich allerdings sehr gut und belegten am Ende einen tollen, siebten Platz. Zudem spielte sich die AH-Mannschaft um Kapitän Stefan Debelt in einen regelrechten Rausch und kämpfte sich über die Vorrunde in die Zwischenrunde. Dort steigerten sie sich von Spiel zu Spiel und zogen nach einem dramatischen und nervenraubenden Siebenmeterschiessen in das Finale ein. Gegner war die Mannschaft „Forever Young“ die den Pokal, wie auch die Alte Abtei, schon mehrmals gewinnen konnte. Leider reichte es nach einem spannenden Spiel nicht ganz für die Alte Abtei, denn man musste sich mit 3:1 geschlagen geben. An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an das „Forever Young“ Team.

Doch auch beiden Teams der Alten Abtei darf man im „Klinsmannschen Sinne“ gratulieren, da sie mit unterhaltsamen Fußball und einem 2. sowie 7. Platz ein vorzügliches Gesamtergebnis erzielen konnten.


2. Platz die AH Mannschaft


und die Jungmannschaft mit Platz 7




Marc Roflik Sieger des Minigolfturniers

Am vergangenen Samstag, den 5. August, fand wieder einmal das alljährliche Minigolfturnier des Freizeitclubs Alte Abtei statt. Dieser Wettkampf ist unter den mittlerweile vier Vereinscupdisziplinen der traditionsreichste. Rund 20 Teilnehmer traten auf der Gernsbacher Bahn an, um dem Vorjahressieger, Horst Schoch, auf sportlich höchstem Niveau den Titel abzujagen. Hart umkämpft waren die 18 Löcher, bevor sich ein Sieger herauskristallisieren sollte. Diesen hielt man jedoch bis zur Siegerehrung im Gasthaus Ochsen geheim und er hieß schlussendlich Marc Roflik mit sensationellen 38 Schlägen. Zweiter wurde Timo Wörner mit 40 Schlägen, auf Rang 3 platzierte sich Nico Klehammer mit 44 Schlägen. Beste Frau wurde Anja Miles mit 51 Schlägen.


Strahlend präsentieren die Sieger den Pokal und ihre Gewinne

nach oben




„Alle Neune“ für Christian Künstel

Am vorletzten Samstag, den 04.11.2006, stand die dritte und damit vorletzte Etappe im Kampf um den Vereinspokal an, das vornärrische Kegelturnier mit Hut und Nase im Gasthaus Murgtäler Hof. In der gut besuchten Veranstaltung versammelten sich alle Teilnehmer im Kegelkeller des Gasthauses, um nach einem ausgeklügelten System den Sieg zu erringen. Am Ende ging Christian Künstel als verdienter Sieger aus diesem Vereinsturnier hervor, der bei der Siegerehrung gleich im Anschluss den entsprechenden Pokal entgegennahm. Den zweiten Platz belegte Bernd Zapf, gefolgt von dem Drittplatzierten, Volker Merkel. Als beste Frau bewies Julia Preuss ein glückliches Händchen und erzielte ein hervorragendes Ergebnis.

Nachdem somit drei der vier Wettkämpfe im Vereinsjahr 2006 absolviert sind, wird der finale Showdown, das Dartturnier am 02. Dezember, die Entscheidung über den Gesamtsieg herbeiführen. Um die Spannung für die Beteiligten etwas zuzuspitzen, wird der Zwischenstand in der Vereinsgesamtwertung an dieser Stelle nicht mehr verraten. Nur soviel - es wird spannend - denn neben Christian Künstel, der nach dem Vereinsschiessen nun auch das Kegeln gewann, können nahezu alle in der Tabelle Geführten durch einen Sieg theoretisch noch gewinnen.




Erlebnishüttenwochenende in Erbersbronn

Am letzten Freitag war es dann wieder soweit, denn über 35 Mitglieder und Freunde des Freizeitclubs Alte Abtei Langenbrand machten sich zum Naturfreundehaus Durlach nach Erbersbronn auf, um im gemütlichen Kreis das Hüttenwochenende des Freizeitclubs zu erleben. Ein Kompliment und Dankeschön muss hierbei den Organisatoren bzw. Köchen gemacht werden, die für jeden Geschmack der hungrigen Gäste Köstlichkeiten angeboten haben, welche eine gute Grundlage für eine stimmungsvolle Freitagnacht bilden sollten. Erwähnt werden sollte, dass aufgrund des besonderen Datums, nämlich den am Samstag bevorstehenden 11.11., hausgemachte „Fasentküchle“ mitgebracht wurden, die zur Freude aller Teilnehmer Erinnerungen an die fünfte Jahreszeit aufkommen ließen.

Nachdem der erste Abend bei ausgelassener Stimmung ausgiebig bis in die Morgenstunden gefeiert wurde, nutzte man den Samstag für eine Wanderung nach Hundsbach, um dort ein Vereinsmitglied zu besuchen. Die Gruppe genoss die frische Höhenluft während der Wanderung und konnte die notwendige Energie für den Samstagabend sammeln, der sich in etwas kleinerer Runde ebenso unterhaltsam wie der Freitag gestaltete.

Mit einem zünftigen Frühschoppen am Sonntagmorgen klang das Wochenende in traditioneller Manier aus und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr. Danke an dieser Stelle nochmals an alle Helfer, die durch Ihren Einsatz und Ihre Bemühungen das Event immer wieder einzigartig machen.




Matthias Werner verteidigt seinen Titel beim Dartturnier

Am vergangenen Samstag, den 02. Dezember, fand wieder einmal zum alljährlichen Beginn der Adventszeit das Dartturnier des Freizeitclubs Alte Abtei statt. 15 Teilnehmer und einige Zuschauer versammelten sich hierbei gegen 14 Uhr im Gasthaus zum Ochsen, um nach einem raffinierten System, den diesjährigen Sieger auszuspielen und somit den Gesamtsieger des Vereinspokals zu ermitteln. Wieder einmal hatte eine ganze Reihe an Teilnehmern die Möglichkeit, den Gesamtpokal zu gewinnen. Gerade deswegen konnte von einem spannenden Abschlussturnier ausgegangen werden. Und es wurde nicht zu viel versprochen, denn nach einem dreistündigen und auf hohem Niveau ausgetragenen Dartnachmittag sicherte sich Matthias Werner in einem spannenden Finale den Sieg. Der Mehrfachsieger des Dartturniers holte sich bereits im letzten Jahr die Krone und verteidigte sie in diesem Jahr mit Bravour. Besonders im Finale demonstrierte er seine Klasse mit einer Reihe an Dreifach-20 Würfen gegen Markus Wörner, der nach einem starken Turnier den 2. Platz erreichte. Auf Rang 3 plazierte sich mit einem ebenfalls hervorragenden Wettkampf Volker Merkel. Beste Frau war, wie auch schon beim Vereinsschiessen, Ute Egner auf dem 4. Platz.



nach oben